Monatsarchiv: Oktober 2012

Das All der Zeit

Nichts ist, aber alles zeitigt sich. Das Sein ist Nichts, die Zeit ist Alles. Bin ich hier und jetzt, so bin ich weder hier noch jetzt. Ich bin, indem ich nicht mehr hier und jetzt und noch nicht hier und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphorismen, Zeitreflexionen | Kommentar hinterlassen

Verpflichtung zur und Befreiung von der Wahrheit

1 Verpflichtung Natürlich fühlt man sich als Philosoph der Wahrheit verpflichtet, aber mit der Wahrheit ist es eigentümlich – sie ist nicht fixierbar, vorgegeben oder strukturiert, sondern sie ist, wie in einem Film über Tiziano Terzani zu hören war, „ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Skizzen, Zitate / Annotate | Kommentar hinterlassen

Nur nicht so weiter machen …

„Wenn wir so weiter machen wie bisher, kehren wir genau dahin, wo wir vorher waren.“ (Mahatma Gandhi). Gandhi hat mit diesem Satz eine tiefe zeitphilosophische Wahrheit ausgesprochen: Dem Auf-uns-Zukommen der Geschichte, der Zukunft müssen wir uns, um sie zu ge­stal­ten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Skizzen, Zitate / Annotate | Kommentar hinterlassen

Zeit und Ewigkeit, Wachen und Träumen

Ich dachte immer: Wenn ich wach bin, schlafen meine Träume. Aber in einem Vortrag von Jacques Lacan musste ich jetzt gerade das Umgekehrte lesen: dass ich träume, wenn ich wach bin und: „dass der Mensch seine Zeit damit verbringt zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zeitreflexionen | Kommentar hinterlassen