Noch einige Abbreviaturen

1

Was gibt es? Nicht nichts – nicht alles – zum Glück.

2

Philosophen haben keine Meinungen; sie haben noch nicht einmal Über­zeu­gun­gen. Das lässt sich an der Grundfigur des philosophischen Denkens, der Frage, gut verdeutlichen: Die einzige Frage ist, ob man die Frage richtig ver­steht. Wird aber dieses Verständnis bereits durch eine Meinung oder eine Überzeugung geleitet, versteht sich die Antwort von selbst. Selbstverständliches ist aber entweder der Anfang oder das Ende des Denkens.

3

Das Denken ist die Spur seiner selbst, es hinkt sich stets hinterher.

4

Die Philosophie ist – theoretisch – Einspruch gegen die Ernüchterung, gegen die Tri­vi­a­li­tät der Ontologie, und sie ist – praktisch – Einspruch gegen jede Form des Realismus, der ernüchternden Aufforderung: „Sei realistisch.“ Eine rea­listische Philosophie ist ein Un­ding. Genauer, sie ist das Unding der Philosophie.

5

Die Welt ist, wenn sie überhaupt im Stand und nicht vielmehr im Prozess ist, mehr Zu­stand als Gegenstand.

6

Wer heute philosophisch denkt, muss von einer Marotte, von einem Tic befallen sein: ei­nem umge­kehr­ten Tourette-Syndrom: sich immer wieder – zwanghaft – sein eigenes Nichtwissen einzugestehen, d.h. diese obszöne Wahrheit auszusprechen, die dem common sense und den Wis­sen­schaft­lern gleichermaßen ins Gesicht schlägt.

7

Die Geste straft die Absicht Lügen. Auch in der Philosophie: Die sprachliche Geste wi­der­legt die erklärte Ab­sicht.

Über Christian Kupke

Philosoph, Autor + Dozent
Dieser Beitrag wurde unter Aphorismen, Einfälle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s