Monatsarchiv: Dezember 2013

Vorstellung, Gegebenheit, Gegenstand – Kleine historische Kritik II

Ich habe im ersten Teil meiner kleinen historischen Kritik anhand von Kants er­kennt­nis­the­o­re­ti­scher und Tugendhats sprachanalytischer Fassung des Gegenstandsbegriffes zeigen wollen, dass die gegenstandstheoretische Fixierung des neuzeitlichen Denkens auch mit dem so ge­nannten linguistic turn noch keinesfalls ein Ende gefunden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Skizzen, Textlektüren | Kommentar hinterlassen

Es gibt nicht Gegebenes. Versuch einer Klärung, erster Teil

 „Es gibt nicht“ ist unmöglich zu sagen. Das könnte heißen: „Es gibt das ‚Es gibt nicht‘ nicht“. Aber auch das wäre unmöglich zu sagen (vgl. meinen Blogeintrag Abbreviaturen: Weitere Ein­fäl­le vom 30.11.13). Was bedeutet ein solcher Einfall – auch angesichts … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Skizzen | Kommentar hinterlassen